EUROPE

Visiting 45+ Cities This Year!

Czech Republic, Germany, Netherlands, Poland, Spain

June 2017

30May - 1JunAll DayDays of NarvaSignature 3-Day Workshop

5Jun - 7All DaySaar Kinderschutzbund Untere Saar e.V. - DillingenSignature 3-Day Workshop

9Jun - 11All DayChorworkshop - CelleSignature 3-Day Workshop

12Jun - 14All DayOberschule WestercelleSignature 3-Day Workshop

15Jun - 17All DayKarlschule HammSignature 3-Day Workshop

19Jun - 21All DaySöhre-Schule LohfeldenSignature 3-Day Workshop

23Jun - 25All DayJohannisbergschule WitzenhausenSignature 3-Day Workshop

26Jun - 28All DayGesamtschule HungenSignature 3-Day Workshop

30Jun - 2JulAll DayFriedrich Wöhler Gymnasium SingenSignature 3-Day Workshop

July 2017

30Jun - 2JulAll DayFriedrich Wöhler Gymnasium SingenSignature 3-Day Workshop

3Jul - 5All DayGymnasium NottulnSignature 3-Day Workshop

6Jul - 8All DayAlbrecht Thaer Gymnasium HamburgSignature 3-Day Workshop

10Jul - 12All DayMontessori Schule AugsburgSignature 3-Day Workshop

Der Workshop, der Dein Leben verändert!

“Während der gesamten Workshopzeit erleben die Teilnehmer von innen heraus den unvergleichlichen Spirit und die extrem dynamische Ausstrahlung der jungen Lehrer, und es entsteht ein einzigartiges Gefühl von Gemeinsamkeit, Miteinander und gegenseitigem Respekt und Freundschaft, das alle kulturellen, religiösen, ethnischen und sozialen Unterschiede brückt. Die Teilnehmer gehen durch Schlüsselerlebnisse, die alte Muster und Vorurteile zerstören und eine neue weitere Weltsicht grundlegen.”

- History of Tours to Europe -

Im Jahre 2001 starteten die Young Americans ihre einzigartige pädagogische Initiative der MUSIC OUTREACH TOURS in der Europäischen Union.

Diese umfassen Serien von dreitägigen Workshops an allgemeinbildenden Schulen und anderen sozialen Einrichtungen. Im Laufe der drei Arbeitstage studieren die rund 40 jungen Amerikaner mit jeweils 200 – 500 Teilnehmer starken Schülergruppen eine komplette Bühnenshow ein und bringen diese am Abend des letzten Workshoptages gemeinsam mit den Schülern zur Aufführung.

Ziel dieser Arbeit ist es, den Schülern künstlerische Impulse zu geben und ihr Vertrauen in die eigenen kreativen Kräfte zu entwickeln. Darüber hinaus werden Teamfähigkeit, interdisziplinäres Denken, Selbstvertrauen und Selbstwertschätzung gefördert. Der Gedanke der interkulturellen Begegnung und die Erweiterung der Sprachkompetenz im Englischen spielen ebenfalls eine herausragende Rolle. Insbesondere jedoch im Bereich der Motivation und neuer Arbeitsformen ist die Arbeit der Young Americans unvergleichlich spannend und richtungsweisend.

In den Jahren 2001 bis 2016 fanden bereits 28 (!!!) Staffeln von Workshops in weit mehr als 600 Städten im gesamten Bundesgebiet und in ganz Europa statt: in Spanien, den Niederlanden, in Luxemburg, in der Schweiz, in Polen, Tschechien, Schweden, Estland, Litauen, Lettland, Russland und Sibirien, in der Ukraine. Im Verlauf dieser Touren wurden ungefähr 200.000 Schüler und Pädagogen an allgemeinbildenden Schulen und Musikschulen und anderen Einrichtungen erreicht.

Das Spektrum unserer Arbeit weitet sich immer mehr aus: Neben Schulen aller Schulformen, von der Förderschule bis zum Gymnasium, arbeiten die Young Americans auch in Universitäten und Studienseminaren mit Lehramtsstudenten, Lehrern, insbesondere auch Referendaren. In vielen sozialen Einrichtungen, z.B. in der Jugendpflege, in Behinderteneinrichtungen mit körperlich und geistig Behinderten, mit krebskranken Kindern, in Jugendgefängnissen haben ebenfalls eine Vielzahl erfolgreicher Workshops stattgefunden.

Während der gesamten Workshopzeit erleben die Teilnehmer von innen heraus den unvergleichlichen Spirit und die extrem dynamische Ausstrahlung der jungen Lehrer, und es entsteht ein einzigartiges Gefühl von Gemeinsamkeit, Miteinander und gegenseitigem Respekt und Freundschaft, das alle kulturellen, religiösen, ethnischen und sozialen Unterschiede brückt. Die Teilnehmer gehen durch Schlüsselerlebnisse, die alte Muster und Vorurteile zerstören und eine neue weitere Weltsicht grundlegen.

In der Arbeit der Young Americans gibt es keine versteckte politische oder weltanschauliche Agenda. In einer sehr einfachen und ehrlichen Weise wird an einer klaren, offenen und herzlichen Mitmenschlichkeit gearbeitet und ein tiefes Gespür für ein gesundes Miteinander, für Freiheit und unbedingten Respekt geformt und getriggert.

In den vielen Jahren einer ausserordentlich erfolgreichen Arbeit in allen gesellschaftlichen Zusammenhängen, insbesondere auch in Schulen mit hohem Konfliktpotential, in Behinderteneinrichtungen, in Jugendgefängnissen, in besonderen Situationen, wie z.B. am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt, an der Albertville Realschule in Winnenden, an der Rütli -Schule in Neukölln, haben die Young Americans in besonderer Weise Kompetenzen erworben, bei der Bewältigung der aktuellen Aufgabe einer Integration der Flüchtlinge aus internationalen Krisengebieten wirksam mithelfen zu können. Seit circa 2 Jahren kommen diese in grosser Zahl nach Deutschland, um Schutz vor Verfolgung, Krieg und Zerstörung zu finden. Nicht immer ist das Zusammenleben von Deutschen und Asylsuchenden problemlos, so dass eine wirksame Integrationsarbeit immer notwendiger wird.

Die Reaktionen auf die Integrationsworkshops der Young Americans sind überwältigend: Schlagzeilen wie  ,Mit Musik und Tanz zu mehr Menschlichkeit’ oder ,Beispielhaft gelebte Integration ‘ zeigen, dass wir mit unserer Arbeit den Nerv der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion getroffen haben.

Im letzten Jahr wurde von der amerikanischen Filmgesellschaft OneEleven Entertainment eine beeindruckende Dokumentation eines Flüchtlingsworkshops erstellt, die auf verschiedenen Filmfestivals zu sehen sein wird.

Die Touren in Europa stehen unter der Schirmherrschaft des Verbandes Deutscher Musikschulen –VdM, Hessen.